Confixx Domains umleiten

Confixx Sub Domain anlegen und umleiten
Im Menüpunkt Einstellungen / Domains besteht im Confixx die Möglichkeit weitere Sub-Domains anzulegen oder bestehende Domains auf ein Unterverzeichnis zu leiten.

Wenn ein Confixx Account mit einer Domain angelegt wird, steht immer auch die erste Subdomain www. zur Verfügung.

Confixx Domains umleiten

Wenn Ihr Webhoster Account das Anlegen weiterer Subdomains ermöglicht, können Sie im oberen Bereich im Feld Sub-Domain einen Namen für die gewünschte Sub-Domain wählen.
In diesem Beispiel wollen wir eine Subdomain mit dem Namen privat anlegen, damit wir im Browser nur noch http://privat.internetadresse.xx eingeben müssen. Unter der Adresse soll dann eine andere Homepage erscheinen als unter der Hauptadresse. Hierzu besteht bei Confixx die Möglichkeit Domains auf ein Unterverzeichnis weiterzuleiten.

Vorgehensweise:

Legen Sie ein Verzeichnis im html Verzeichnis Ihres Accounts an mit dem Namen „privat“. Dies können Sie am besten mit einem FTP Programm durchführen. Sie müssen es im html Verzeichnis anlegen, weil confixx die Domains alle jeweils in das html Verzeichnis umleitet. Sie haben also keine Möglichkeit von außen auf Dateien zuzugreifen die oberhalb des html Verzeichnisses liegen.

Welchen Sie also mit dem FTP Programm in das Verzeichnis html und legen Sie einen neuen Ordner an. Benennen Sie den Ordner in „privat“ (ohne Anführungszeichen)

Alternativ können Sie auch Confixx dieses Verzeichnis anlegen lassen. Hier müssen Sie in einigen Fällen im Anschluss die Verzeichnisberechtigungen mittels CHMOD auf 755 setzen.

Legen Sie jetzt die Subdomain privat an wie im folgenden Bild ersichtlich.

Confixx Subdomain einrichten

Klicken Sie dann auf Speichern um die Subdomain einzurichten.
Wenn Sie noch kein Verzeichnis angelegt haben, wird Sie Confixx fragen, ob Sie dieses anlegen wollen:

Jetzt haben Sie es geschafft. Nach dem nächsten Confixx Update (zwischen 1 und 15 Minuten) wird die Subdomain dann angelegt. Wenn die kleine Uhr vor dem Namen der Subdomain in der Liste verschwunden ist, können Sie die Subdomain im Browser eingeben und Ihre Homepage in das privat Verzeichnis hochladen.

Confixx Subdomain umleiten

Bei Providern die php als CGI und mit den Rechten des Benutzers ausführen müssen Sie jetzt eine kleine Änderung vornehmen. Ändern Sie die Berechtigungen des Verzeichnisses von 750 auf 755. Dies können Sie im Confixx Menü unter webFTP erledigen, oder mit einem FTP Programm, in der Regel in dem Sie dann das Verzeichnis mit der rechten Mousetaste anklicken und CHMOD auswählen.
Confixx Subdomain einrichten

Es ist also zu empfehlen, das Verzeichnis bereits vorher per FTP Program anzulegen. WebFTP ist nicht empfehlenswert.

FTP User anlegen

Um einen weiteren FTP Benutzer anzulegen müssen wir einfach im Confixx Administrationsmenü im linken Bereich auf Einstellungen klicken und dann auf „FTP-Benutzer“.

Im Normalfall wird dann jetzt ein Verzeichnisbaum angezeigt beginnent mit dem html Verzeichnis.

In meinem Beispiel sind 3 Verzeichnisse vorher von mir im html Verzeichnis angelegt worden.

„wp-admin“, „wp-content“ und „wp-includes“.

Jetzt möchte ich dem Verzeichnis wp-admin einen eigenen FTP Benutzer zuweisen, damit sich dieser ohne meine Confixx Logindaten des Hauptbenutzers einloggen kann, um die Dateien im Verzeichnis wp-admin selbstständig zu verändern.

Tipp: Wenn Confixx keinen Verzeichnisbaum anzeigt, obwohl Verzeichnisse im html Verzeichnis existieren, muss das html Verzeichnis von Confixx mittels CHMOD auf 755 gesetzt werden. Bei einem richtig konfigurierten Server ist das nicht erforderlich.
Confixx FTP Benutzer anlegen

Jetzt klicken wir einfach auf „neuer Benutzer“ in der Spalte „Aktion“ neben dem „wp-admin“ Verzeichnis.
Confixx FTP Benutzer anlegen

Jetzt ist der Benutzer angelegt worden und heisst „web356f1“ mit dem oben angegebenen Passwort.

Ich kann mich jetzt per FTP oder webFTP auf den Server mit den soeben erhaltenen Logindaten einloggen und die Dateien entsprechend verändern.

Das ganze ist relativ leicht gemacht und eignet sich ganz gut, wenn man z.B. Familienmitgliedern ihren eigenen kleinen Onlinespeicherplatz zuweisen will.

Zu beachten ist allerdings, dass man selbst auf die Daten nicht mehr zugreifen kann. Der Hauptbenutzer hat hier kein Recht die Dateien des Unterbenutzers „f1“ zu verändern.

MySQL Datenbank anlegen

Wenn Ihr Webhosting Tarif Datenbanken beinhaltet, dann können Sie im Confixx Menü im Menü „Einstellungen“ den Link MySQL sehen. Wenn Sie auf MySQL klicken sehen Sie im rechten Fenster die Auflistung Ihrer Datenbanken.

Bitte legen Sie eine Datenbank an und notieren Sie sich folgende Daten an einem sicheren Ort:

· Datenbankhostname (z.B. localhost)
· Datenbankbenutzername (z.B. web356)
· Datenbankpasswort (wird beim Anlegen der 1. Datenbank angezeigt)

In diesem Beispiel ist bereits eine Datenbank von 25 möglichen angelegt. Sie wird in der Liste im unteren Bereich angezeigt.

Confixx MySQL Datenbank anlegen

Die Datenbanken in Confixx werden vom System immer in folgendem Muster bezeichnet:
usr__ also z.B. usr_web356_1 wie im Bild zu sehen.

Die 2. Datenbank lautet in diesem Fall usr_web356_2 .

Bei Confixx muss allerdings beachtet werden, dass das Passwort und der Benutzername für alle Datenbanken identisch ist, weil Sie keine zusätzlichen Datenbankbenutzer anlegen können.

Der Benutzername lautet in unserem Fall web356. Das Passwort ist aber nicht identisch mit dem Passwort für den Login in das Confixx Menü. Es gibt im Confixx System also einen Benutzernamen web356, mit dem Sie sich in das Confixx Menü einloggen und einen Benutzer mit der selben Bezeichnung web356 der für die Datenbankadministration gültig ist.

Wenn noch keine Datenbank angelegt ist, können Sie ein Kommentar für die einzelnen Datenbanken angeben. Hier kann z.B. ein kleiner Hinweis auf das verwendete Script eingetragen werden.

Klicken Sie dann auf „Erstellen“.

Wenn Sie die erste Datenbank angelegt haben, werden Ihnen der Datenbankname und das Passwort angezeigt. Sie können es jederzeit ändern, wenn Sie auf „Passwort ändern“ klicken. Aber beachten Sie, dass dadurch das Datenbankpasswort für alle Datenbanken geändert wird. Wenn Sie bereits Scripte installiert haben, müssen Sie in diesem Fall das Passwort in den entsprechenden Konfigurationsdateien verändern (meist config.inc.php).

Confixx Verzeichnisschutz

Confixx Verzeichnisschutz einrichten

Sie können im Confixx Menü einzelne Unterverzeichnisse mit einem Passwortschutz versehen, damit der Inhalt eines Verzeichnisses vor dem Zugriff durch Dritte geschützt ist.

Klicken Sie links im Menü auf Einstellungen und dann Passwortschutz.

Sie sehen dann im rechten Fenster eine Übersicht Ihrer Verzeichnisse , die sich im html Verzeichnis befinden.

In diesem Beispiel werden wir für das „privat“ Verzeichnis ein Passwortschutz anlegen.

Parallels Confixx Verzeichnisschutz

Klicken Sie neben dem Verzeichnis auf „schützen“. Dann werden Sie aufgefordert die Benutzer und Kennwortdaten einzugeben.

Confixx Verzeichnisschutz

Das Verzeichnis /privat wird nach der Eingabe geschützt.

Der Bereichsname kann frei gewählt werden. Sie können hier einen beliebigen Text eingeben.

Wählen Sie dann einen Benutzernamen z.B. „geheim“ und ein Passwort (mind. 6 Zeichen, maximal 12 Zeichen).

Nach dem nächsten Confixx Lauf ist dann das Verzeichnis nur noch unter Eingabe der Logindaten zugänglich.

Confixx Login

Postfix von Mailbox zu Maildir

Confixx Mailbox auf Maildir

Häufig wird Confixx für POP3 Dienste vorkonfiguriert. Hierbei wird dann in der Regel auch das Mailbox System verwendet, das bedeutet, dass alle eMails in einer Datei gespeichert werden.

Will man jetzt IMAP verwenden (also zusätzlich zu POP3), dann scheitert es an diesem System. In diesem Fall ist MailDir erheblich besser. Hier werden alle eMails in einzelnen Dateien gespeichert und es besteht so auch die Möglichkeit weitere Verzeichnisse zu erstellen in die dann die einzelnen eMails kopiert werden können. Z.B. Privat, Geschäftlich, Gesendet, SPAM.

Wenn Sie jetzt einen IMAP fähigen Server installiert haben, kann Confixx entsprechend nachträglich konfiguriert werden.

In diesem Beispiel gehe ich davon aus, dass Sie postfix und Dovecot als eMailsystem verwenden.

Bitte stellen Sie vorher sicher, dass die eMails auch in dem jeweiligen Pfad stehen. Ich gehe einmal von den üblichen Einstellungen aus:

Die Mailboxes befinden sich hier: /var/spool/mail/
Die Maildirs sollen hier erstellt werden: /home/email
Die Postfix Konfigurationsdaeien wurden unter /etc/postfix installiert.
Confixx ist im /root/confixx installiert
Legen Sie ggf. das Verzeichnis /home/email an. (mkdir /home/email )

1. Stoppen Sie die Cronjobs oder kommentieren Sie den Confixx Cronjob aus:

entweder: service crond stop; killall crond
oder: crontab –e

*/15 * * * * /root/confixx/confixx_counterscript.pl

Ihre Zeile sollte jetzt so aussehen:

#*/15 * * * * /root/confixx/confixx_counterscript.pl

Dann können wir das Programm verlassen und crontab aktualisieren.

Damit kommen Sie zurück zur Befehlszeile und erhalten diese Meldung: crontab: installing new crontab

Für Anfänger empfehle ich die erste Variante.

2. Stoppen Sie Ihren eMailserver. Also z.B. service postfix stop ; service dovecot stop

3. Editieren Sie die Confixx Konfigurationsdatei:
z.B. mir nano oder pico

nano /root/confixx/confixx_main.conf

suchen Sie in der Datei folgende Zeilen und setzen Sie die Werte wie in dem Beispiel beschrieben ein. In der ersten Zeile hinter $MailSpool sind 2 Hochkommata hintereinander, kein Anführungszeichen.

$mailSpool = ”;

$mail_realHome = ‘1’;

$maildrop = ‘HOMEDIR/Maildir/';

$mailBoxName = ‘Maildir';

$pop_homeDir = ‘/home/email';

$incomingMailProtocol = ‘IMAP';

$incomingMailPort = ‘143’;

Speichern Sie die Änderungen ab. In nano und pico geht das mit folgender Tastenkombination:

damit wird die Datei geschrieben.

um den Editor zu verlassen.

4. Jetzt müssen Sie im Confixx noch eine Variable ändern.

Bitte loggen Sie sich als root in den MySQL Server ein. Das Passwort steht auch in der Confixx Konfigurationsdatei, falls Sie es verlegt haben. Zeile: $mysqlUserPw

Geben Sie ein:

mysql –uroot –pIHRPASSWORT

Dann stehen Sie in der MySQL Kommandozeile. Wechseln Sie zur Datenbank confixx

use confixx;

Geben Sie jetzt die Änderungen ein:

update pop3 set neu = ‘1’;

Hiermit wird confixx mitgeteilt, dass die Postfächer neu erstellt werden sollen.

Verlassen Sie den MySQL Server.

5. Lassen Sie confixx einmal durchlaufen um so die Postfächer unter /home/email anzulegen.

Geben Sie ein:
/root/confixx/confixx_counterscript.pl –dbg –ft –fa –fs

-ft steht für die sofortige Ausführung, -fa steht für die Einrichtung aller Konfigurationen der vorhandenen Dienste, -fs steht für die Einrichtung der System Konfiguration in der /etc/passwd, -dbg zeigt dann die Vorgänge auf dem Bildschirm an.

Jetzt sollten unter /home/email Verzeichnisse der einzelnen Postfachbenutzer erstellt worden sein.
Wenn das so ist, können die alten eMails aus den alten Mailbox Dateien noch eingefügt werden.

6. Sortieren Sie die alten eMails in die MailDirs ein.

Confixx stellt hierfür ein Script zur Verfügung. Geben Sie einfach folgenden Befehl ein:

/root/confixx/admin/contrib/convert_mb2md.pl

Sie werden dann nach Ihrem bisherigen Mailspool Verzeichnis gefragt, also in der Regel liegt es unter /var/spool/mail .
Das Mailverzeichnis heißt Maildir
Und das neue eMailverzeichnis lautet /home/email

(das kann eine Weile dauern)

7. Editieren Sie Ihre procmailrc Datei.

Wenn Sie die noch nicht haben, legen sie einfach eine an im /etc Verzeichnis. Wichtig ist die Änderung auf $HOME/Maildir/
Geben Sie ein:
nano /etc/procmailrc

DEFAULT=$HOME/Maildir/
LOGFILE=/tmp/procmail.log ## das ist fur DEBUG!
VERBOSE=on LOGABSTRACT=all ## das ist fur DEBUG!
DROPPRIVS=yes
:0fw: spamassassin.lock
* < 256000 | spamc :0: * ^X-Spam-Level: \*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\*\* almost-certainly-spam :0: * ^X-Spam-Status: Yes probably-spam :0 * ^^rom[ ] { LOG=”*** Dropped F off From_ header! Fixing up. ” :0 fhw | sed -e ‘1s/^/F/’ } 8. Editieren Sie Ihre Postfix Konfigurationsdatei nano /etc/postfix/main.cf Suchen Sie diese Zeile: home_mailbox = Mailbox Ändern Sie die Zeile wie folgt: home_mailbox = Maildir/ Achten Sie darauf das kein # Zeichen vor dieser Zeile steht und die Zeile nicht mehrmals in der Datei auftaucht. 9. Wenn Sie schon IMAP einsetzen, ändern Sie noch die Confixx Konfigurationsdatei im Confixx WWW Verzeichnis z.B. nano /var/www/html/confixx/settings.inc.php Ändern Sie dort diese Zeilen in IMAP ab: $incomingMailProtocol = ‘IMAP'; $incomingMailPort = ‘143’; 10. Starten Sie wieder Ihren Cronjob oder stellen Sie die Änderungen aus Punkt 1 zurück. service crond start Das war alles. Confixx ist jetzt für den Betrieb mit Maildir/ eingestellt. Ihr eMailserver kann jetzt auch mit IMAP umgehen.

proftpd FTPS

Mit dieser Anleitung können wir den proftpd Server so einstellen, dass er die verschlüsselte Übertragung ermöglicht.
Die Vorraussetzungen hierfür sind mod_tls, welches aber bei den gängigen Distributionen bereits enthalten ist und natürlich ein Zertifikat.

In diesem Beispiel verwende ich ein echtes Zertifikat welches auch für den Webservice geeignet ist.
Wir müssen die proftpd.conf Konfigurationsdatei editieren. In meinem Beispiel liegt sie im Verzeichnis /etc

nano /etc/proftpd.conf
Jetzt einfach folgende Zeilen an das Ende der Datei einfügen:

TLSEngine on
TLSLog /var/log/proftpd_tls.log
#TLSProtocol TLSv1
TLSProtocol SSLv23
TLSRequired on
TLSVerifyClient off
TLSOptions NoCertRequest
TLSRSACertificateFile /etc/httpd/conf/freeweb_webhoster_ag.crt
TLSRSACertificateKeyFile /etc/httpd/conf/freeweb.key

und dann den FTP Server neu starten. Z.B. mit service proftpd restart
Im besten Fall gibt es keine Fehlermeldung und es funktioniert =)
Nun zur Erklärung der einzelnen Zeilen.
TLSEngine on
Gibt proftpd den Befehl den Verschlüsselungsmodus zu aktivieren.
TLSLog /var/log/proftpd_tls.log

proftpd erstellt ein Logfile für die gesicherten Verbindungen.
TLSProtocol SSLv23

Hier wird die Protokollversion bestimmt. v1 sollte nicht verwendet werden.
TLSRequired on

Mit dieser Einstellung können wir proftpd sagen, dass er die Datentransfers und Kontrolltransfers verschlüsseln soll. Verzeichnisauflistungen zählen als Datentransfers. Einige FTP Clients können dieses Sicherheitsfeature nicht verarbeiten und hängen sich dann beim Directory Listing auf. In dem Fall kann diese option auf off gesetzt werden, allerdings kann man dann auch entsprechend die Listings abfangen. Wenn sich auch Clients ohne Verschlüsselung verbinden sollen, dann können wir diesen Wert auch auf off setzen.
TLSVerifyClient off
Hier stellen die die Client Verifizierung ab.
TLSOptions NoCertRequest
Es gibt einige FTP Clients die sonst mit einer Fehlermeldung wie unable to accept TLS connection: received EOF that violates protocol abstürzen.
TLSRSACertificateFile /etc/httpd/conf/freeweb_webhoster_ag.crt
TLSRSACertificateKeyFile /etc/httpd/conf/freeweb.key
Unser Zertifikat und das dazugehörige Key File.
Das war es. Eine Anleitung für den FTP Client gibt es hier natürlich auch.

Allgemeine FAQ zu webhoster.ag

1. Email
1.1 Die Email- Weiterleitung und der Autoresponder funktionieren nicht!

Lösung:
Bei der Einrichtung der Email-Weiterleitung oder des Autoresponders wird automatisch ein virtueller Benutzer angelegt. Deshalb kann es dauern dass die Funktion erst nach 30 Minuten aktiv wird.

1.2 Ihre Email wird als Spam behandelt!

Lösung:
In Ihrer Email befindet Sich ein Punkteplan der angibt welche Punkte Sie erfüllen das Ihre Email als Spam deklariert wird. Beispiel: Sie haben keinen Betreff angegeben. Werten Sie diesen Punkteplan aus oder schicken Sie Ihn an service@webhoster.ag.

1.3 Ihre IP-Adresse wird bei spamhaus.org geblockt, Sie können keine Emails versenden!

Lösung:
Auf unserer Webseite www.webhoster.info gibt es eine detaillierte Anleitung wie Sie Ihre IP-Adresse aus den Blacklisten von spamhaus.org entfernen können.

SMTP erforderlich (Postausgangsserver erfordert Authentifizierung).

2. http/PHP
2.1 Fehler 403 beim aufrufen Ihrer Webseite!

Lösung:
Der Fehler 403 (Forbidden): Die angeforderte Seite darf nicht angezeigt werden. Sollte diese Fehlermeldung nicht beabsichtigt sein, müssen die Dateirechte im FTP für diese Datei/Verzeichnisse geändert werden. Der Fehler 403 kann auch auftreten, wenn Sie keine Index-Datei im Verzeichnis hinterlegt haben, welche Sie aufrufen möchten!

Oder Sie müssen gegeben falls die Rechte innerhalb Ihres Webspaces anpassen.
Verzeichnisse 755 und Dateien 644

2.2 Fehler 404 beim aufrufen Ihrer Webseite!

Lösung:
Der Fehler 404 (Not Found): Eine Datei/Ordner konnte nicht gefunden werden, weil diese entweder nicht existiert oder in einem anderen Verzeichnis liegt. Prüfen Sie auch die Groß- und Kleinschreibung.

2.3 500 Fehler beim aufrufen Ihrer Webseite!

Lösung:
Der Fehler 500 (Internal Server Error) bedeutet, dass Ihre Verzeichnisse falsche Dateirechte haben. Sie müssen die Rechte auf rwxr-xr-x (755) setzen, auch wenn sie auf rwxrwxrwx (777) eingestellt sind. Der Html Ordner muss die Rechte 750 drwxr-x– (Default) haben. Das können Sie über Ihr FTP-Programm durchführen (z.B. Web FTP, WS FTP, File Zilla usw.)

2.4 Beim Aufrufen von PHP MyAdmin wird eine 404 Fehlerseite angezeigt, Datenbank kann nicht aufgerufen werden!

Lösung:
Prüfen Sie die Verschlüsselung! Beispiel: nicht http://sarah.webhoster.ag sondern
https://sarah.webhoster.ag (https: kennzeichnet Ihnen die Verschlüsselte Verbindung

2.5 Es kann kein PHP-Code ausgeführt werden!

Lösung:
Der Parameter PHP open_basedir wurde nicht gesetzt. Zu finden im Confixx unter Einstellungen/Httpd Spezial/à zu ändernde Domain auswählenà PHP open_basedir auf on setzen.

2.6 Wie lautet der absolute Pfad (Document Root)?

Lösung:
Der absolute Pfad zu Ihrem Webhosting-Verzeichnis ist wie folgt definiert: var/www/html/web123/html (Sie müssen “web123″ natürlich durch Ihren Benutzernamen ersetzen)

2.7 Fehlermeldung: Fatal error Allowed memory size of 16777216 bytes exhausted….

Lösung:
Das Memory_Limit unter Confixx ist zu niedrig eingestellt. Sie können es unter der Einstellung àHttpd Spezial à PHP Memory Limit im Confixx ändern.

3. FTP
3.1 Die Anzahl der möglichen Clients ist überschritten!

Lösung:
Die Verbindungen Ihres FTP-Programmes werden nicht korrekt geschlossen. Warten Sie ca. 30min ab bis die Verbindungen in einem Timeout laufen. Dann können Sie die Verbindung erneut herstellen. (Max. 10 Verbindungen gleichzeitig)

3.2 Es werden keine weiteren Verzeichnisse angezeigt nur das HTML-Verzeichnis!

Lösung:
Das HTML-Verzeichnis benötigt die Rechte 755 (Root darf alles, Gruppe darf nur lesen und ausführen, Alle dürfen nur lesen und ausführen) einzustellen in Ihrem FTP-Programm.

4. Confixx Einstellungen
4.1 Die Backup-Funktion im Confixx steht nicht mehr zur Verfügung!
Lösung:
Die Backup Funktion wurde leider aus Performancegründen deaktiviert.
Sie können aber weiterhin Backups mit Hilfe folgender Tools realisieren:

-> FTP-Programm (für Dateien innerhalb Ihres Webspaces)
-> PHPMyAdmin (für Ihre Datenbanken)

Das PHPMyAdmin Tool finden Sie unter “Tools” innerhalb Ihres Confixx Menüs.
Ein FTP Programm können Sie kostenlos im Internet herunterladen, z.B. WS-FTP.

Zudem besteht die Möglichkeit Backups mit Hilfe von Shell-Scripting zu
realisieren. Anbei ein kleines Beispiel:

—>BEGIN<--- #!/bin/sh # Konstanten ACCOUNT="
PASSWORT=”

DIR=”/var/www/html/$ACCOUNT/html/backup/”
WEBSPACE=”/var/www/html/$ACCOUNT/html/”
DATUM=`date +%d-%m-%Y`

# altes Backup löschen
rm -f $DIR/*

# Backup DB
mysqldump -u$ACCOUNT -p$PASSWORT -h localhost -A > $DIR/backup-db.sql
gzip -9 –best $DIR/backup-db.sql

### mit Datum folgende Zeile auskommentieren
# mv $DIR/backup-db.sql.gz $DIR/backup-db-$DATUM.sql.gz

#Backup Webspace
cd $WEBSPACE
tar cvfz $DIR/backup-webspace.tar.gz *

### mit Datum folgende Zeile auskommentieren
# mv $DIR/backup-webspace.tar.gz $DIR/backup-webspace-$DATUM.tar.gz
—>END<--- Wenn Sie das o.a. Script benutzen möchten sollten Sie zuvor einen "backup" Ordner in Ihrem "html" Ordner anlegen. Sie können dieses Script dann in einem Cronjob (Confixx Menü ->
Einstellungen) integrieren.

* * * * * auszuführender Befehl
┬ ┬ ┬ ┬ ┬
│ │ │ │ │
│ │ │ │ └──── Wochentag (0-7) (Sonntag =0 oder =7)
│ │ │ └────── Monat (1-12)
│ │ └──────── Tag (1-31)
│ └────────── Stunde (0-23)
└──────────── Minute (0-59)

Beispiel:

0 1 1 * * /bin/sh /var/www/html//html/